Flattr: Ohne Guthaben Geld erhalten

Wie der Micro-Bezahldienst Flattr soeben im hauseigenen Blog mitteilt, wird man ab dem 01. Mai 2011 kein Guthaben mehr benötigen, um Zahlungen bzw. Spenden über einen Flattr-Button zu erhalten. Bisher musste man monatlich mindestens 2 Euro einzahlen, damit die eigenen Buttons aktiv blieben.

Dies war natürlich auch der Grund, warum immer Geld im System im Umlauf war. Man erhofft sich nun, dass einfach mehr Nutzer den Dienst nutzen, weil die Hemmschwelle geringer ist, es einfach mal zu probieren. Was meint ihr, könnte Flattr so noch zum Erfolg werden?

10 Kommentare
  1. @Poapfel

    Ich hoffe ja immer noch das man AUCH DICH dann flattr kann 😀

    1. René Hesse

      Also hier im privaten Blog werde ich es einbauen, hier gibt es ja keine Werbung, auf mobiFlip.de besprechen wir das gerade, muss vor allem von den Ladezeiten her stimmt. Weil wenn die Seite wegen dem Button länger lädt, dann kann ich auch auf die 10€ im Monat verzichten, weil das für die User ja unschön wäre.

      1. @Poapfel

        Bitte Bitte auch auf MobiFlip, ich fühle mich sonst immer wie ein schlechter mensch mit meinem Adblocker 😉

        1. René Hesse

          Nur für dich auf beiden Seiten eingebaut, Testphase erstmal ein paar Wochen und beobachten. Zahlen mache ich dann öffentlich.

          1. René Hesse

            Und wieder raus, die Ladezeiten gehen gar nicht. #Dreck

  2. Dtrieb

    Cool man kann sogar Geld spenden bekommen, wenn man bei Amazon einkauft. (Mit diesem Plugin für Firefox und Chrome erst mal) http://aflattr.com/

  3. Brandywine

    I much prefer infromavite articles like this to that high brow literature.

  4. Patrick

    Schätze mal, dass dadurch dann gar kein Geld mehr in Umlauf kommt 🙁

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß der Datenschutzerklärung zu.

Du bist hier: FLIP.de / Web / ...