Was Max sagt

Max spricht mir aus der Seele. Das Huawei P20 Pro hat mir das wieder gezeigt. Wenn man sich das Smartphone ganz ohne Presserummel einfach im Elektronikmarkt anschaut merkt man, nach welchem Prinzip das weiterhin abläuft. Nimm ein großes Gerät und packe da große (Kamera-)Technik rein.

Auch wenn diese Technik in weiten Teilen überzeugt, so lockt mich das kaum. Ganz subjektiv ist es das Tesla-Prinzip. Die E-Autos haben viel Reichweite, aber dafür sind das auch rein von der Größe her echte Schiffe. Nicht meine Welt.

https://twitter.com/nuemax/status/984313845337481216

16 Kommentare
  1. Arjoma92

    Genau meine Meinung, deswegen bin ich so froh, dass es immerhin das Sony XZ Compact gibt. Sonst muss man ja zu deutlich Schlechteren gerGerä greifen, wenn man etwas unter 5,5 Zoll haben will.

    Überhaupt scheint es so, als ob die meisten Hersteller einfach bauen, was eben alle machen und was evtl. für sie bequem ist – dabei hört man (zumindest von “und Geeks”) immer mehr Gegenstimmen.
    Das betrifft nicht nur die weiterhin immer größeren Geräte, sondern auch die verschwindenden 3,5-mm-Anschlüsse, die Notch, Glasrückseiten…

  2. kaiserkiwi

    Meine Meinung. Das iPhone ist für mich auch heute noch die Maximalgröße. Ich hatte von 3,2 Zoll bis zu 6 Zoll fast alle Größen für gewisse Zeit im Dauereinsatz und es trieb mich immer wieder zurück in den Bereich unter 5 Zoll.

    Ich bin mal gespannt, was Apple mit dem X Design noch so anstellt. Ich würde mir persönlich ja mal wieder ein etwas kompakteres Modell wünschen, da hier der obere Bereich für mich fast unerreichbar ist. Was besonders doof ist, seitdem das für mich wichtige Control Center sich dort befindet.

    Aber es sieht nicht so aus, als würden sich Hersteller auf kompaktere Geräte besinnen. Sobald irgendwie ein Durchbruch ist, der mehr Platz für das Display verspricht, wird eh wieder nur die gleiche Gehäusegröße genommen und ein noch größeres Display rein gepackt.

    1. René

      Ich nutze ja das X, obwohl es mir zu groß ist. Ich mag es sehr, aber ich wünsche es mir etwas kleiner. Leider will ich auch keine technischen Abstriche in Kauf nehmen, daher hoffe ich zumindest, dass Apple sein Top-Modell nicht weiter wachsen lässt.

      1. kaiserkiwi

        Genau das. Ich hab im Apple Store mal eine Weile mit rumgespielt und war echt angetan. Dass ich immer umgreifen musste, um das Control Center zu nutzen, hat mich aber irre gemacht. Klar, gewöhnt man sich dran, aber ich hätte einfach lieber etwas, was funktioniert und nichts, bei dem ich wieder wochenlang lernen muss, wie ich es richtig halte. Das war im Endeffekt der Grund, warum ich das iPhone kaufte: Ich brauchte etwas was funktioniert. Ohne wenn und aber.

        1. René

          Ich nutze viel die Zugänglichkeitsgeste, damit geht das schon ganz gut, ist aber dennoch ein Kompromiss den man eingeht, um die neueste Technik zu nutzen.

          1. kaiserkiwi

            Die fand ich etwas umständlich beim X, aber ich denke auch da kommt man recht schnell rein. Beim iPhone 7 nutze ich die täglich auch zigfach.

            1. René

              Ja. Hab 2 Tage braucht, dann saß die und klappt nun in 100% der Fälle.

          2. Koreh

            was ist denn die zugänglichkeitsgeste?

            1. René

              Dein „doppeltapaufhome“

            2. kaiserkiwi

              Auf dem klassischen iPhones zwei mal auf Home tippen (Nicht drücken), bei dem X am unteren Bildschirmrand nach unten wischen.

        2. Koreh

          ganz ohne trollen stell ich mir die Frage, hätte es das unter Steve gegeben? 2 verschiedene, nicht wählbare wege bei unterschiedlichen Geräten zum selben Zeil zu kommen? (Controllcenter)
          ich tu mich schon schwer nach 5, 5S, 5C und SE mit dem 7er klarzukommen und bin schon auf dem Kompromiss unterwegs, es nicht mehr in jeder situation gut und sicher halten zu können.. liegt auch sehr an meiner handgröße, aber das geht gerade so.. so unbeliebt es war, aber das 5C hatte eigentlich rein haptisch alles was man haben sollte.. jede ecke gut erreichbar, und eine rückseite die einem weder mit nassen noch staubtrockenen pfoten nicht aus der hand rutscht..

          ich sehne mich ja nach nem deal mit nem reifenhersteller.. “unsere rückseite jeder rutschsicher von continenschwalpneumant”.. 😀

          1. kaiserkiwi

            Ich verstehe nicht, was Steve oder diese Frage mit dem ganzen Thema zu tun hat, aber es gibt zwei mögliche Antworten darauf.
            Ja, hätte es, nur vermutlich etwas anders.
            Nein, denn Apple würde immer noch nur 4″ Smartphones verkaufen und spätestens nächstes Jahr aus dem Smartphonemarkt raus.

  3. Koreh

    jawoll ja!

    4″SE müssen es nich unbedingt sein, aber beim 7er iPhone ohne antirutschcover, kann ich keine nachrichten mit einer hand mehr tippen, weil ich mich so verkrampfen muss um an die andere seite zu kommen, dass es mir aus der hand fallen würde.

    daran würden auch 4,7″ randlos nichts ändern, wenn es nicht schmaler werden würde.

    schick is der ganze neue designmist ja schon, aber nu kommt man halt wieder von links nach rechts aber null chance oben zu erreichen.

    und dieses doppeltapaufhome is doch mist. (wie geht das eigentlich beim X?)

    irgendwas um 4,5/4,7″ in 16:9 oder 18:9 in randlos dürfte das handling arg verbessern.

    aus meiner händlersicht hingegen, hat sich ottonormal in den letzten 2-3 jahren an die übergröße so sehr gewöhnt, dass ihm gar nicht in den sinn kommen würde, ein gerät zu kaufen was mit einer hand problem- und krampffrei bedienbar wäre.

    was dann aber wieder stört sind abweichungen in der dicke von der norm.

    das Moto Z ist vielen viel viel zu dünn, und das Moto Z play hingegen wieder viel viel zu dick..

    ich hatte ja auch ein X designtes SE2 gehofft. *snief*

    1. René

      Öhm, das 7 hat nicht die Einhand-Tastatur? Ich war der Meinung das ist so. Einfach mal bei geöffneter Tastatur die Weltkugel länger gedrückt halten.

      Edit: Beim X wischst du über den Home-Indikator nach unten.

      1. Koreh

        hat es, hat es!
        aber, luxusproblem, ich tippe sonst mit beiden daumen, nur ab und an, wenn einkaufstüten geschleppt werden mit einer, und dann wechsel, das is umständlich.. aber ich kann’s ja mal ne weile probieren, hatte ich nich aufm schirm, danke für die erinnerung! 😉

        1. René

          Also das Umschalten geht wirklich flott und mehr als solch eine Option für kurzfingrige Leute wie dich und mich anbieten geht ja fast nicht.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß der Datenschutzerklärung zu.

Du bist hier: FLIP.de / Tech / ...