YouTube kostenfrei ohne Werbung nutzen

Youtube

Google ballert immer mehr Werbung vor und in YouTube-Videos. Auch wenn sich die Gesamtlänge der Werbeclips dadurch nicht ändern soll, sind inzwischen bis zu fünf „Bumper Ads“ vor einem Video möglich.

YouTube Premium ist die Lösung dafür, kostet aber auf offiziellem Weg für deutsche User 11,99 €/Monat. Es gibt allerdings einige interessante Projekte, welche YouTube ohne Werbung nutzbar machen.

Die funktionieren freilich nur so lange, bis Google aktiv dagegen vorgeht beziehungsweise so lange wie die entsprechenden Entwickler ihre Tools auch anpassen. Dennoch sind sie einen Blick wert.

  • NewPipe – für Android-User und vor allem ein guter Weg, um auch auf Fire Tablets von Amazon YouTube zu bekommen
  • Piped – Open-Source-Web-Oberfläche für YouTube
  • INVIDIOUS – Open-Source-Web-Oberfläche für YouTube
  • Yattee – Alternatives YouTube-Frontend für iOS, tvOS und macOS; erstellt mit Invidious und Piped; auch über Testflight, wenn Spots frei sind
  • Smarttube Next – YouTube-Open-Source-UI für alle möglichen Smart-TV-Plattformen
  • Brave Browser – blockt Werbung von Haus aus, auch von YouTube
  • Vinegar: Safari-Extension für iOS; entfernt Werbung, stellt Bild-in-Bild wieder her und sorgt dafür, dass Videos im Hintergrund abgespielt werden können.

Ich selbst möchte YouTube nicht mehr ohne das offizielle Premium-Abo in Gebrauch nehmen. Das ist einfach über alle Geräte hinweg sehr komfortabel nutzbar. Zudem finde ich den Offline-Modus ziemlich nützlich.

Dass YouTube Music ein Zwangs-Bestandteil des Premium-Pakets ist und es YouTube Premium Lite hierzulande nicht gibt, stört mich hingegen schon.

Musik Music Audio
Ambient-Musik zum Arbeiten04.08.22 JETZT LESEN →
3 Kommentare
  1. Robert

    Danke. Werde mal einige davon ausprobieren.

  2. René Fischer

    Du hast uBlock Origin vergessen.

    1. uBlock Origin ist ein klassischer Adblocker, oder? In die Liste sollten eher speziellere Tools. Aber natürlich kann man es im Browser auch mit einem Adblocker probieren. Da ich selbst keinen nutze, kenne ich mich da aber ehrlich gesagt nicht so gut aus.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß der Datenschutzerklärung zu.

Du bist hier: FLIP.de / Tech / Web / ...