Bezahl-Abo mit Werbung? Schwierig.

Das werbefinanzierte Netflix-Abo wird 4,99 Euro pro Monat kosten. Dafür sehen Nutzer (anfänglich) durchschnittlich 4 bis 5 Minuten Werbung pro Stunde. Mit diesem Abomodell werde ich nicht warm.

Ich bin Streaming-Gelegenheitsnutzer, für den sich die „großen“ Abo-Stufen meist nicht lohnen. Ich will meine wenige Zeit vorm TV-Gerät allerdings auch nicht mit Werbung vergeuden. Leider scheint es eine gewissen Trend zu derartigen Modellen zu geben. RTL und Sky haben es vorgemacht und für Apple TV+ sowie Disney+ brodelt bereits die Abo+Werbung-Gerüchteküche.

Auch in anderen Bereichen gibt es eine ähnliche Entwicklung. Amazon Alexa zum Beispiel lässt sich sinnvoll nur mit einer kostenpflichtigen Prime-Mitgliedschaft nutzen. Im Alltag will mir der Sprachassistent inzwischen dennoch beharrlich irgendwelche kostenpflichtigen Angebote unterbreiten – inzwischen sogar bei vollkommen belanglosen Befehlen. Nervig.

Bei Netflix kann man selbstverständlich auch weiterhin ein werbefreies Abonnement abschließen, das ist bloß im Preis mittlerweile recht saftig. Von daher verzichte ich ganz auf den Dienst. Mit einer Kombination aus Prime Video und YouTube Premium bin ich sowieso bereits überversorgt.

Kommt über diesen Affiliate-Link ein Einkauf zustande, werde ich u.U. mit einer Provision beteiligt. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Weitere Informationen

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß der Datenschutzerklärung zu.

Du bist hier: FLIP.de / Alltägliches / Web / ...