Bitte mehr öffentlich-rechtliches 1080p50

Dieser Tage beschwerte ich mich über die nicht mehr zeitgemäße 720p-Auflösung der öffentlich-rechtlichen Sender …

Selbst über das 1080p-Signal von DVB-T2 kommt nur ein hochskaliertes Bild beim Zuschauer an, was man dann in dieser Auflösung nicht mal in den Mediatheken abrufen kann. Je größer das TV-Gerät, desto mehr stört das.

Was mir in den letzten Wochen und Monaten vermehrt aufgefallen ist: Immer mehr Inhalte öffentlich-rechtlichen Sender landen in höherer Auflösung bei YouTube und zwar für längere Zeit. Das ist durch eine Anpassung des Rundfunkstaatsvertrages möglich geworden (glaube ich).

Es lohnt sich jedenfalls immer mal nachzuschauen, welche Sender bzw. Sendungen ihre Inhalte bei YouTube platziert haben. Manche schaufeln ihren Content zwar auch nur in der „Mediathek-Auflösung“ 720p auf Googles Videoplattform, aber eben nicht alle.

So findet man mittlerweile diverse ÖR-Clips und auch längere Videos in 1080p50 (also mit 50 Vollbilder pro Sekunde) bei YouTube.

1080p50

Bei Kanälen wie Terra X Natur & Geschichte beispielsweise oder bei WDR Doku und selbst bei Verbrauchermagazinen.

Unabhängig davon, sind die Abo- und Playlisten-Funktionen bei YouTube sowieso besser umgesetzt, als in den Mediatheken. Vor allem, weil man dort alles an einem Platz abonnieren kann.

Teilen

Hinterlasse einen Kommentar
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf FLIP.de findest du hier.
Du bist hier: / / ...