Go home Alexa, you’re drunk

Alexa: „Echo Echo“ löst Music-Unlimited-Abo aus →
Seitdem ich Alexa nutze, haben die falschen Erkennungen leider stetig zugenommen. Ich möchte „sie“ nicht mehr missen, aber an der Qualität des Dienstes darf Amazon gerne noch schrauben.

Update: Amazon hat mich angerufen und lässt das Ganze von der Technik prüfen.

Bitte JavaScript aktivieren, um den Inhalt zu sehen – oder den Direktlink aufrufen.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß der Datenschutzerklärung zu.

Du bist hier: FLIP.de / Tech / ...